Mittwoch, 23. April 2014

Wie aus Unkraut Sirup wird

Vermehrt sich fleißig und ist bei Hobbygärtnern sehr unbeliebt
Jetzt bin ich schon so lange leidenschaftliche Selbermacherin, doch dieses hat dieses Jahr Premiere: der Löwenzahnsirup. Was mich bislang abhielt, ist einfach die Menge Zucker, die man benötigt. Jetzt habe ich auf Kunterbuntes eine Möglichkeit gefunden, die mir gefällt: man schichtet Zucker und vom Kelch befreite Löwenzahnblüten in ein Glas und wartet erst einmal ab, bis sich der Zucker verflüssigt hat. Das dauert so 4 bis 8 Wochen. Das Glas oder die Gläser sollen zimmerwarm stehen.

Dann wird pro halbes Kilo Zucker eine Zitrone ausgepresst und mit dem Zucker zusammen geschmolzen. Es soll nicht kochen. Ich denke, das wird dann für mich der Thermomix erledigen, da habe ich die volle Temperaturkontrolle.

Von dieser Methode des Einlegens und Wartens verspreche ich mir ein wesentlich größeres Aroma. Außerdem sind Dinge, die man vorbereitet, und man erst einmal abwarten darf einfach toll! Das Ergebnis wird dann natürlich in diesem Blog präsentiert.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank fürs Beachten der Nettiquette!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...