Montag, 8. April 2013

Margarine (vegan) selbst machen

Margarine selbst herstellen ist ziemlich einfach. Doch die Recherche, die mich dazu geführt hat, war es nicht. Wenn Sie die Vorgeschichte nicht lesen möchten, rollen Sie einfach ein Stückchen weiter bis zum Rezept.

Vorgeschichte:
Als Kind erhielten wir von der Sparkasse immer einen Jugendkalender (war es ein Kalender?). Jedenfalls ein Büchlein. Einmal stand darin, wie man mit Hilfe von Pflanzenöl und einem Rührgerät Margarine selbst herstellen kann. Wie genau, das wusste ich längst nicht mehr. Schon gar nicht, weil dies nun schon Jahrzehnte zurück liegt und weil mir meine Mutter die Herstellung damals verwehrt hat. Die Gründe blieben mir für immer verschlossen.

Nun stieß ich bei meinen Suchen im Internet auf hochkomplizierte chemische Vorgänge, teils mit Eiswürfeln oder Eiswasser arbeitend. DAVON war damals in besagtem Büchlein bestimmt nicht die Rede, daher recherchierte ich fleißig weiter. Ein Bisschen auch angestachelt vom Punkt Nummer 87 meiner 101-Dinge-Liste.

So fand ich schließlich und endlich eine simple Anleitung für den Thermomix, es sollte aber auch mit jedem einfachen Rührgerät oder Mixer funktionieren.

Rezept:

Man benötigt
35 g Kakaobutterchips
150 g Pflanzenöl (ich habe Rapsöl genommen)
1 TL Johannisbrotkernmehl
max. 1 gestrichener TL Salz

Die Kakaobutter Stufe 8 ca. 8 Sekunden fein zerkleinern. Anschließend den Rühraufsatz (Schmetterling) einsetzen und 5 Minuten/37°/Stufe 2 erwärmen. Nun die restlichen Zutaten zugeben und weitere 2 Minuten/37°/Stufe 2 mit eingesetztem Rühreinsatz verrühren.

Die Masse in ein Gefäß geben und 4 bis 5 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Dann in Stücken in den Mixtopf geben und mit Rühreinsatz ca. 3 Minuten/Stufe 2 aufschlagen. Rühreinsatz kurz herausnehmen und am Mixtof abklopfen und wieder einsetzen. Die Masse mit dem Spatel nach unten schieben und erneut 2 Minuten/Stufe 2 aufschlagen.

Die Margarine ist nun fertig und kann in Gläschen o.ä. im Kühlschrank aufbewahrt werden. Sie ist gekühlt streichfähig.

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

Kommentare:

  1. Uih! Juchhu! Mir geht´s wie dir - alles zu kompliziert oder auch jenseits meiner ethischen Vorstellungen! ;)Dein Rezept liest sich ja echt mal einfacher... Und wie schmeckt sie dir?

    LG, Frau Momo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhule!

      Sie schmeckt ganz ok. Darf man halt nicht mit Butter vergleichen. Das nächste Mal probier ich Walnuss- oder Sesamöl statt des recht geschmacksneutralen Rapsöls. Und vielleicht auch eine mit Sonnenblumenöl. Theoretisch kann man jedes kaltgepresste Öl nehmen, auch Olivenöl, aber das ist glaube ich vom Geschmack schon arg dominant. Falls sie nicht schmeckt, kann man sich damit auch eincremen; sind ja nur natürliche Zutaten drin.

      LG, die kluge Hausfrau

      Löschen
    2. Haha! Auch ne Alternative. :D Ich kenne übrigens auch ein Rezept, wo Mandel- bzw. Erdnussöl verwendet wird. Das stelle ich mir auch interessant vor...

      LG und vielen Dank auf jeden Fall für dein Rezept! <3
      Frau Momo

      Löschen
  2. Das ist ja mal genial!! Endlich ein einfaches Rezept ohne 100 Zutaten!!
    Nur jetzt habe ich keinen Thermomix zuhause...hoffentlich geht's auch ohne :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sollte auch ohne Thermomix funktionieren, mit einfachem Handrührgerät. Dabei muss man halt vielleicht etwas länger rühren. Wobei... genial ist er ja schon, der Thermi :-)

      Löschen
  3. Tolles Rezept, das werde ich definitiv ausprobieren! Was den Buttergeschmack angeht könnte man es mal mit Albaöl probieren, das soll ja sehr butterähnlich schmecken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit dem Öl kann man experimentieren. Doch ich habe mich daran gewöhnt, dass die Margarine nicht nach Butter schmeckt. Tut gekaufte übrigens auch nicht.

      Herzlichst

      Löschen
  4. Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich habe damit ein bisschen rumgetüftelt und habe endlich eine vegane Margarine ohne Palmöl. Ich habe Albaöl verwendet, der Geschmack ist unglaublich!
    Mein Ergebnis findet man hier: http://www.stephiekochtvegan.de/endlich-ohne-palmoel-selbstgemachte-margarine-in-30-minuten/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so, ich habe es natürlich auch mit Sonnenblumenöl probiert. Mich hat aber bisher auch bei gekaufter Margarine dieser Beigeschmack gestört, weshalb ich sowieso immer die Alsan gekauft habe. Mit Rapsöl allgemein oder eben Albaöl im Speziellen habe ich jetzt endlich einen leckeren Ersatz :)

      Löschen
    2. Ja, Rapsöl ist auch ziemlich neutral. Albaöl kenne ich nicht. Von welcher Pflanze stammt es?

      Löschen
    3. Albaöl ist ein Rapsöl mit Butteraroma - wenn man ganz auf Zusätze in irgendeiner Form verzichten möchte, kommt es natürlich nicht in Frage. Aber insgesamt ist dann trotzdem weniger "Mist" in der Margarine als in herkömmlicher Margarine. Da das Öl ziemlich teuer ist, werde ich auf Dauer lieber bei normalem Rapsöl bleiben, aber so ab und zu ist das Albaöl wirklich eine sehr leckere Alternative.
      http://www.schwedische-genusskueche.de/albaoel/page.php?page_id=9
      http://www.test.de/Albaoel-Rapsoel-mit-Butteraroma-1548450-0/

      Löschen
    4. Liebe Stephie,

      vielen Dank für die Information und die Links. Nachdem ich mich jetzt selbst ein wenig eingelesen habe, werde ich das Albaöl selbst nicht verwenden. Aber jeder so, wie er mag. Ich selbst habe mich mit dem Geschmack von Raps- und Sonnenblumenöl angefreundet.

      Herzlichst
      Die kluge Hausfrau

      Löschen
  5. Hallo kluge Hausfrau, das Rezept stammt aus dem Virus Culinarius und wurde dort von Andrea eingestellt.
    Es wäre nett, wenn Sie bei ihren Rezepten die Quellen angeben würden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, ich kenne Virus Culinarius nicht mal; ich schrieb aber in meinem einleitenden Beitrag: "So fand ich schließlich und endlich eine simple Anleitung für den Thermomix, es sollte aber auch mit jedem einfachen Rührgerät oder Mixer funktionieren."

      Ich weiß nicht mehr wo das war, jedenfalls nicht Ihre Seite, denn die kenne ich nicht mal. Auch habe ich mehrere aus dem Internet stammende Anleitungen ausprobiert, ehe ich mich entschied, dieses hier mit meinen Lesern zu teilen.

      Da Sie mir per Mail die gleiche Nachricht zukommen liesen, denke ich, dass es doch reicht, einmal zu antworten.

      Dennoch ein herzlicher Gruß nach Virus Culinarius

      Löschen
    2. Das Rezept ist 1:1 übernommen. Nur wurde die Ölsorte geändert. Das Verhältnis der Zutaten ist gleich. Da ich weiß, wie lange Andrea an diesem Verhältnis gearbeitet hat, finde ich es nur fair, auf die Herkunft zu verweisen.
      Hier das Original http://www.virusculinarius.de/forum/showthread.php?t=11166&highlight=margarine

      Löschen
    3. Es wurde NICHT von dort übernommen. Im meinem Artikel schrieb ich, dass ich im Netz fündig geworden bin. Wo weiß ich nicht mehr (und leider finde ich die Seite nicht mehr). Auf Virus Culinarius war ich in meinem ganzen Leben noch nicht. Da gibt es nichts unfair zu finden, oder sich gar über mich zu ärgern. Das möchte ich doch einmal klar stellen.

      Und selbst wenn es so wäre, wie mir angeschuldigt wird, würde ich mal diese Lektüre über Rezepte und Urheberrecht empfehlen: http://irights.info/nichts-anbrennen-lassen/5523 (denn Rezepte und deren Zusammenstellung sind nicht urheberrechtlich schützbar).

      Im übrigen, hätte ich gerne einen Link zur Seite gesetzt, wenn ich es von dort gehabt hätte. An anderer Stelle tu ich das ja auch. Es gibt also keinen Grund für mich zu irgendwelchen ‘Tricksereien’. Dieses leidliche Thema ist für mich nun beendet. Sehr schade finde ich nur, dass Sie nicht nur meinen, sondern nun auch andere Blogs für meine Verunglimpfung missbrauchen.

      Weitere Kommentare dazu werden auch ohne vorherige Benachrichtigung gelöscht. Es soll hier nicht gestritten werden oder sonstige rüde Töne im Schutze des Internets Eingang finden.

      Löschen
  6. Ich habe die Kommentare zu diesem Thema auf meinem Blog gelöscht. Ich für meinen Teil unterstelle niemandem etwas und bin weiterhin froh, hier das Rezept gefunden zu haben. :) Ich habe beim Stöbern auch schon oft Rezepte entdeckt und später nicht mehr gefunden. Sowas passiert.

    AntwortenLöschen
  7. Danke, liebe Stephie. Es tut mir nur leid, dass sich jemand auf Deinem Blog 'ausgetobt' hat. Immerhin hab ich nie behauptet, dass das Originalrezept von mir ist.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo kluge Hausfrau,

    ich habe die Margarine gemacht und bin etwas von dem Geschmack irritiert: die Kakaobutterchips haben einen sehr starken Eigengeschmack und dominieren diesen klar in der Margarine. Hat der Bioladen mir da alte Kakaobutterchips angedreht oder schmecken die tatsächlich sehr stark nach Kakao (eigentlich eher fast schon nach alter Schokolade)?
    Ansonsten ist die Konsistenz okay und ein Margarinerezept ohne chemische Zusatzstoffe und tierische Produkte ist halt wirklich eine ECHTE Alternative zu Butter!



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      ich habe soeben so ein Chip roh probiert. Es schmeckt nur sehr schwach nach Schokolade, eigentlich nach fast gar nichts. Hach, für mich wäre es ein Traum, wenn meine Margarine nach Schokolade schmeckte! Sie schmeckt natürlich nicht butterartig. Je nach verwendetem Öl schmeckt sie auch immer wieder anders; Rapsöl hat sich bisher am neutralsten verhalten. Ich habe sie letztes Mal mit Sonnenblumenöl gemacht und sie schmeckt mir jetzt auch nicht so (zum backen trotzdem noch super). In vorigen Kommentaren hat auch jemand Albaöl ausprobiert, ist auch ein Informationslink dabei. Jedoch kommt dieses für mich nicht in Frage.

      Zu Anfang war der Geschmack für mich auch gewöhnungsbedürftig; nun esse ich sie ganz gerne. Vor allem aber zum backen, kochen und einfetten benutze ich sie regelmäßig.

      Herzlihe Grüße

      Löschen
    2. Okay, dann muss ich vielleicht einfach mal ein anderes Öl ausprobieren. Allerdings kommt das Albaöl für mich auch nicht in Frage. Aber es muss ja auch nicht genau gleich wie Butter schmecken..

      Vielen Dank für deine rasche Antwort!

      Liebe Grüße

      Löschen
  9. Hallo
    hab gerade die Margarine gemacht. Meine siwht nach dem aufschlagen aus wie fluffiger Eischnee. Also richtig weiss. Ist das richtig? Ich hab Sonnenblumenöl genommen.
    Lg Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      bitte kein Sonnenblumenöl verwenden. Das hat zu viel Omega-6-Fettsäuren. Wenn schon selbst gemachte Margarine, dann schon Olivenöl, Rapsöl oder Leinöl. Diese Öle haben ein besseres Omega-6/Omega-3 Fettsäuren verhältnis. Sonst könnt ihr gleich die Margarine aus dem Supermarkt kaufen. Wenn selbst hergestellt, dann schon gesünder wie aus dem Supermarkt.
      Gruß Horst

      Löschen

Vielen Dank fürs Beachten der Nettiquette!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...