Freitag, 19. April 2013

Angebranntes aus Töpfen entfernen

Scheuern? Schrubben? Topf verkratzt? Vergessen Sie's! So geht es leichter und fast ohne Spülhände:
Einweichen ist besser als schrubben
  • Die gröbsten Verkrustungen mit einer Spülbürste entfernen.
  • Topf mit heißem Wasser und Spülmittel - eventuell über Nacht - einweichen.
  • Das meiste sollte sich nun gelöst haben und mit einer Spülbürste zu entfernen sein. Wenn nicht, nehmen Sie ein mildes Scheuermittel, z.B. von Viss, und ein Schwämmchen für Ceranfelder und rücken diesen zu Leibe.
  • Eventuell muss der Einweichvorgang noch einmal wiederholt werden.
  • Anschließend kann der Topf wie gewohnt von Hand oder in der Maschine gespült werden.

Kommentare:

  1. Solch ein Quatsch ! Es ist doch von verkrusteten Angebranntem die Rede. Hart und Schwarz. Eben harte Kohle ! ... und was dann ?????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann würde ich versuchen, nach langer Einweichzeit, etwas Wasser (ca. 1/2 - 1 l) und Spülmaschinenpulver aufzukochen. (Bei hochwertigen Töpfen sollte auch nichts so stark einbrennen, dass es sich nicht wieder entfernen lässt. Mehr als auf o.a. Bild ist mir noch nie passiert.)

      Wer Kohle produziert hat, kann damit vielleicht noch heizen? Dann wäre das nächste Mal halt besser aufpassen angesagt. Ich bitte Sie herzlich, auf Ihren Ton zu achten, wenn Sie hier schreiben.

      Löschen

Vielen Dank fürs Beachten der Nettiquette!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...